Warzen & Gürtelrose besprechen

Gesa Rusche - Heilpraktikerin für PsychotherapieSeit Jahrtausenden ist das Besprechen von Krankheiten durch heilige Gebete in allen Kulturen bekannt.

In meiner Praxis arbeite ich seit 1995 mit großem Erfolg mit den Heilungsgebeten.

Allgemein bekannt ist, dass diese Gebete vor allem bei Warzen und Gürtelrose wirksam sind.

Doch diese 15 Heilungsgebete können viel mehr.
So gibt es Gebete, die bei Schmerzen, Entzündungen, Juckreiz, Akne, Herpes, allen Frauenleiden von Brustkrebs bis zu Zysten, Fieber und Verbrennungen, Schuppenflechte, Neurodermitis und Allergien, Beschwerden an der Wirbelsäule, Wasseransammlungen im Körper, Lymphstau Geschwüre, Epilepsie und sogar bei Parkinson eingesetzt werden können.

Durch Gebete entsteht der Kontakt zu Gott und zu unserem göttlichen Kern. Durch jedes Gebet, das gesprochen wird, wird das Göttliche im Menschen wieder wach gerufen.

Wer könnte besser heilen?
Viele Male habe ich erfahren dürfen, dass das Gottvertrauen durch diese Gebete und die daraus resultierenden Heilerfolge gestärkt wurde.

Die Anzahl der Besprechungen hängt von den Beschwerden ab. Für mich ist es wichtig, dass der Klient mindestens einmal persönlich kommt. Weitere Behandlungen können stets nach einem telefonischem Vorgespräch auch als Fernbehandlung durchgeführt werden.

Wie auch Ärzte keine Heilversprechen geben dürfen, so darf auch ich keinen Gebrauch davon machen.

Jesus sagte dazu: „Es geschehe nach eurem Glauben.“